Die innovative ScarLet Radiofrequenzbehandlung aus Korea wird in Japan, Indonesien, China, Thailand, der Türkei und in Tschechien bereits mit überragenden Ergebnissen eingesetzt. Ästhetische Behandlungen zur Hautstraffung, Porenverfeinerung und Akne-Behandlung erzielen faszinierende Resultate, selbst Tränensäcke mindern sich dank dieser neuen Behandlungsmethode deutlich. Ohne Risiken oder Nebenwirkungen verhilft die bipolare Radiofrequenzbehandlung zu einem gestrafften, belebten und jugendlichen Äußeren.

Wie funktioniert die ScarLet Radiofrequenzbehandlung?
ScarLet ist ein sogenanntes Microneedling-Gerät, das einen bipolaren Radiofrequenzstrom in der tiefen Hautschicht (Dermis) abgibt. Die obere Hautschicht (Epidermis) bleibt unverletzt. Der abgegebene bipolare Strom fördert die Neuproduktion von Kollagen (Neusynthese), zugleich gruppiert die entstehende Hitze die vorhandenen kollagenen Bindegewebe um. Beides resultiert in einem überzeugenden Effekt: der sofortigen Hautstraffung. Im Unterschied zur bekannten monopolaren Behandlung Thermage entsteht durch die Bipolarität der ScarLet Radiofrequenzbehandlung weniger Hitze, um eine unwiderrufliche Denaturierung von Proteinen in der Haut zu unterbinden.

Was passiert bei der ScarLet Radiofrequenzbehandlung?
Interne Studien ergaben, dass sich nicht jeder Hauttyp für die ScarLet Radiofrequenzbehandlung eignet. Deshalb geht jeder Behandlung ein ausführliches Beratungsgespräch mit dem behandelnden Arzt voraus, in dem analysiert wird, ob die individuelle Haut von dieser Behandlung profitiert. Ist dies der Fall, wird zunächst eine Betäubungscreme aufgetragen und danach mit der Behandlung begonnen. Bei der prinzipiell schmerzarmen Prozedur treten in seltenen Fällen leichte Rötungen und Schwellungen auf. Nach 2-3 Stunden, spätestens jedoch nach 24 Stunden verschwinden diese vollständig und weichen einem ebenmäßigen, straffen Hautgefühl.

Gibt es Risiken und Nebenwirkungen?
Prinzipiell wird eine ScarLet Radiofrequenzbehandlung sehr gut vertragen. Im obligatorischen Beratungsgespräch werden vor der Behandlung sämtliche Verfahrensdetails besprochen.